Musikalische Grundschule

Die Franz-Leuninger-Schule ist  Musikalische Grundschule.

„Mehr Musik vermittelt- von mehr Beteiligten - zu mehr Gelegenheiten-in mehr Fächern“

Diesem Motto entsprechend möchten wir uns qualitativ und langfristig weiterentwickeln. Das Projekt zielt darauf, dass Musik in den Unterricht aller Fächer und in den gesamten Schulalltag hinein wirkt. Es geht demnach um einen Schulentwicklungsprozess, der vom ganzen Kollegium und der Elternschaft mit getragen und beeinflusst wird. Die FLS hat bereits verschiedene Aktionen ins Leben gerufen, wie beispielsweise „Gestaltung eines Musikraums“, „Singen im Altenheim“, „Schulsong“, „Singen auf dem Weihnachtsmarkt“, „Musikalische Gestaltung der Schulversammlung“ und dem täglichen musikalischen Angebot in der KREAZeit.

 

Der Musikunterricht an unserer Schule trägt der Tatsache Rechnung, dass Musik ein wichtiger Teil unserer Kultur ist und von jedem jederzeit und überall erfahrbar ist. Die musikalischen Anlagen und Fähigkeiten der Schüler 

werden wahrgenommen und gefördert. Innerhalb der musikalischen Förderung wird besonderer Wert auf Wahr-nehmungs-, Erlebnis-, Ausdrucks- und Gestaltungsfähigkeit und die Einführung in die Musikkultur gelegt. Im Musikunterricht finden sowohl die emotionale, die kognitive als auch die psychomotorische Ebene Berücksichtigung. Über diesen Rahmen hinaus besteht für die Schüler die Möglichkeit, in freiwilligen Arbeitsgemeinschaften wie im Schulchor und in den Tanzgruppen mitzumachen. Aus deren Arbeit gehen u.a. in Verbindung mit der „AG Theater“ Beiträge für die unterschiedlichen Schulfeiern hervor. Großes Interesse bei der Schulgemeinde finden hier die regelmäßigen Aufführungen von Musicals.

Die Franz-Leuninger-Schule nimmt am Projekt „Zusammenspiel Musik“ teil. Dabei handelt es sich um ein Nachfolgeprojekt von JeKi. Bei „Zusammenspiel Musik“ kooperieren wir mit der Kreismusikschule Oberlahn. Im ersten Schuljahr findet im Rahmen des regulären Musikunterrichtes ein Instrumentenkarussell statt. Hier stellen Musikschullehrer der KMS Oberlahn verschiedene Instrumente vor. Im zweiten, dritten und vierten Schuljahr besteht für alle Schüler die Möglichkeit, sich in Instrumentalgruppen einzuwählen. Hier erhalten sie in Kleingruppen von Lehrern der KMS Oberlahn auf ihrem

LeuningerSchule_Web-94089.JPG
LeuningerSchule_Web-94031.JPG
Unser Schulsong.png

selbst gewählten Instrument Unterricht. Einmal pro Jahr findet ein Konzert aller Instrumentalisten statt. Zudem zeigen die Schüler ihr instrumentales Können in den Schulversammlungen im Advent.

Der Instrumentalunterricht hat positive Effekte für die Sinneswahrnehmung und die Ausdrucksfähigkeit der Kinder, fördert die Stimm- und Sprachbildung, die Verbesserung der Motorik (durch eine bessere Verschaltung von linker und rechter Gehirnhälfte) sowie die Konzentrationsfähigkeit insgesamt und bahnt nicht zuletzt durch die besonderen Bedingungen und Notwendigkeiten des Miteinander-Musizierens den Weg zu einem verbesserten Sozialverhalten im Schulalltag. Außerdem eröffnet „Zusammenspiel Musik“ Kindern aus bildungsferneren Schichten eine instrumentelle, kognitive, kulturelle, soziale und persönliche Entwicklungsmöglichkeit, die ihnen sonst aus soziokulturellen und sozialen Gründen verschlossen bliebe.