Mitbestimmung

An der Franz-Leuninger-Schule erleben die Schüler_innen was demokratisches Handeln bedeutet. Sie werden von der ersten Klasse an, an Entscheidungen beteiligt und erhalten ernsthaft Einflussnahme (HBEP, S.106).


Die Einführung von Klassenrat, Schüler_innenparlament und Schulversammlung gibt den Kindern Gelegenheit, Mitbestimmung im Schulalltag zu erfahren, zu üben und zu praktizieren. Sie sollen gefördert werden, Verantwortung für die Gestaltung ihrer Klassen- und Schulsituation zu übernehmen. Ihnen wird dabei das Recht zugestanden, bei Klassenprojekten, Aktivitäten des Schullebens und bei sozialen Konflikten mitzureden und mitzubestimmen und selbst verantwortlich zu werden.
Die Kinder stärken ihr Selbstvertrauen, weil sie ernst genommen werden, lernen konstruktive Kritik zu üben und anzunehmen, erfahren erste Grundregeln der Demokratie und deren Stolpersteine.

Klassenrat

Der Klassenrat tagt einmal wöchentlich in jeder Klasse, geleitet von Klassensprecher und Vertrete. Es werden Themen besprochen, die die Klasse betreffen. Inhalte, die für die Schulgemeinde von Bedeutung sind, werden gesammelt und in der Sitzung des Schülerparlaments vorgetragen und diskutiert.

Schülerparlament

Das Schülerparlament tagt in der Woche nach der Gesamtkonferenz, damit Inhalte aus der Konferenz, die die Schüler betreffen, direkt weitergegeben werden können. Im Umkehrschluss finden Beiträge der Schüler Eingang in die nächste Gesamtkonferenz.
Beteiligte des Parlaments sind die Klassensprecher und Vertreter aller Klassen und die Sozialpädagogin.
Zwei Schüler  führen Protokoll (hier: Stichwortzettel) über die besprochenen Inhalte und die Beschlüsse. Dadurch lernen sie auch die organisatorische Struktur eines „Meetings“ kennen (Anwesenheitsliste führen, Achtung von Gesprächsregeln, Durchführung von Abstimmungen u.ä.). Die Ergebnisse werden im Anschluss von den Klassensprecher  im Klassenrat vorgetragen, der Stichwortzettel dient als Erinnerungshilfe und Diskussionsgrundlage.
Die Themen im Schülerparlament sind häufig aktuelle schulbezogene Gegebenheiten, Schulweg- oder Bussituationen, Inhalte aus der Lehrerkonferenz, Organisation von Projekten, Pausenregelungen u.v.m.

Schülerversammlung

Jeden Montagmorgen in der ersten Stunde startet die neue Woche mit der Schulversammlung. Alle Kinder treffen sich nach dem Schulgong im Theater. Musik ist fester Bestandteil jeder Versammlung, so wird gemeinsam ein Bewegungslied einstudiert und zum Abschluss der Schulsong gesungen. Daneben haben allgemeine Informationen und wechselnde Themen ihren Raum, so werden z.B. Inhalte aus dem Schülerparlament präsentiert, neue Regeln oder Veränderungen besprochen, neue Schüler, Lehrer oder Betreuungspersonen vorgestellt, Urkunden und Auszeichnungen übergeben oder besondere Leistungen gewürdigt, kurze Schülervorführungen u.v.m.