Mitbestimmung

An der Franz-Leuninger-Schule erleben die Schüler was demokratisches Handeln bedeutet. Sie werden von der ersten Klasse an, an Entscheidungen beteiligt und erhalten ernsthaft Einflussnahme (HBEP, S.106). Die Einführung von Klassenrat, Schülerparlament und Schulversammlung gibt den Kindern Gelegenheit, Mitbestimmung im Schulalltag zu erfahren, zu üben und zu praktizieren. Sie sollen gefördert werden, Verantwortung für die Gestaltung ihrer Klassen- und Schulsituation zu übernehmen. Ihnen wird dabei das Recht zugestanden, bei Klassenprojekten, Aktivitäten des Schullebens und bei sozialen Konflikten mitzureden und mitzubestimmen und selbst verantwortlich zu werden. Die Kinder stärken ihr Selbstvertrauen, weil sie ernst genommen werden, lernen konstruktive Kritik zu üben und anzunehmen, erfahren erste Grundregeln der Demokratie und deren Stolpersteine.